Für KWC entwickelten wir einen komplexen 3D-Produktkonfigurator. Die Applikation ist eine B2B-Anwendung für KWC's Außendienst. Im Zuge des Projekts wurde der Workflow von der Waschtischkonfiguration bis hin zur Angebotserstellung nahezu komplett digitalisiert. Der Konfigurator dient nicht nur als Kommunikationshilfsmittel, sondern auch als internes Verwaltungstool. Das Tool ist somit Informationskatalog, Entscheidungshelfer, Verkaufstool und auch Montageplaner in einem.

Prozessautomatisierung - von der Konfiguration bis in die SAP Cloud

Der KWC 3D-Konfigurator hilft Kunden dabei sich über Produkte zu informieren, diese zu Wunschwaschtischen zu kombinieren und einen sofortigen Richtpreis zu erhalten. Die 3D-Visualisierung des Waschtisches erleichtert es dem Nutzer, sich das finale Produkt vorstellen zu können. Nach Fertigstellung des Waschtisches ist es möglich eine 2D-Konstruktionszeichnung herunterzuladen, die zur eigentlichen Produktentwicklung im Werk und späteren Montage dient.

Die Komplexität des 3D Produktkonfigurators

Individuelle Produktkonfiguration - Räumliche Wahrnehmung - Keine Beeinträchtigung der Ladezeit.

Muldenauswahl

Der Nutzer hat die Möglichkeit aus über 30 Mulden auszuwählen, zusätzlich ist es möglich mittels Filter nach verschiedenen Passformen zu suchen. Die Waschtischmulden von Franke wurden für unterschiedlichste Anwendungsfälle und Branchen konzipiert. Es gibt Mulden speziell für Krankenhäuser, Hotels und weitere Branchen.

Folgende Optionen stehen dem Nutzer in diesem Schritt zur Verfügung:

  • Muldenauswahl: Auswahl aus über 30 Mulden inkl. Filterung: nach Passform
  • Maßblatt: Detailinformationen pro Mulde als PDF
  • Muldenanzahl: Anzahl der Waschtischmulden

Einbauart, Plattenmaße & Co.

Nachdem der Nutzer die passende Mulde gewählt hat, kann er über Einbauart und Plattenmaße entscheiden. Zusätzlich gibt es weitere Möglichkeiten der Eckengestaltung und der Winkel.

Folgende Optionen stehen dem Nutzer in diesem Schritt zur Verfügung:

  • Einbauart: Wandsetzung links, rechts, links + rechts oder ohne Wand
  • Eckengestaltung: Mit Radius oder Abschrägung
  • Plattenmaße: Plattenbreite und Tiefe
  • Muldenpositionierung: Maße der Muldenabstände
  • Winkel: Bei Wandsetzung kann der Nischenwinkel bestimmt werden

Schürze und Spritzschutz

Franke bietet für seine Waschtische eine Schürze als optischen Sichtschutz an. Ist diese ausgewählt, wird z.b. der Ablauf und alle anderen Einbauten unterhalb des Tisches optisch verdeckt.

Folgende Optionen stehen dem Nutzer in diesem Schritt zur Verfügung:

  • Schürze: Auswahl der Schürze und der Schürzenhöhe (30 - 150 mm)
  • Schwallkante: Auswahl der hinteren Schwallkante
  • Aufkantung: Auswahl der hinteren Aufkantung als zusätzlicher Spritzschutz (10 - 100 mm)

Aussparungen und Einbauteile

Der jetzt folgende Konfigurationsschritt ist einer der wichtigsten. Dem Nutzer stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Er kann Armaturen- sowie Seifenspender Bohrungen setzen, Handtuchhalter integrieren und individuelle Aussparungen für Papiertuchspender einpassen.

Folgende Optionen stehen dem Nutzer in diesem Schritt zur Verfügung:

  • Armaturenbohrung: Mit oder ohne Bohrung
  • Ausschnitte für Papiertuchspender: Mit oder ohne Abfall-Schienensystem + Möglichkeit zur individuellen Eingabe der Aussparungen
  • Kosmetiktuchspender: Wenn eine vordere Schürze aktiv ist, kann der Kosmetiktuchspender aktiviert werden
  • Handtuchhalter: Mit oder ohne Handtuchhalter

Interaktive Farbgestaltung

Sobald die Basis des Waschtisches definiert wurde, kann der Nutzer zwischen 4 Farben auswählen. Bei Änderung einer hellen zu einer dunklen Farbe wird der komplette Look der 3D Szene geswitcht. Der Hintergrund wird hell, wenn die Farbe des Waschtisches auf dunkel gestellt wird. All dies geschieht in Echtzeit und ohne Ladezeit mittels dem three.js Framework in Komination mit der Power von WebGL.

Folgende Optionen stehen dem Nutzer in diesem Schritt zur Verfügung:

  • Farbe: Auswahl aus 4 Farben und Mustern
  • Unterseite: Mit Gelcoat oder ohne

Konsolen und Ablaufzubehör

In dem vorletzten Schritt kann der Nutzer auswählen, ob er zur Befestigung des Tisches Montagezubehör benötigt. Bei Aktivierung erkennt das System, ob ausreichend Platz zwischen den einzelnen Mulden vorhanden ist und positioniert die Konsolen automatisch an den richtigen Stellen. Bei zu großen Zwischenabständen werden automatisch mehrere Konsolen integriert. Als letzten Konfigurationsschritt wird dem User noch die Möglichkeit gegeben, zwischen verschiedenen Abläufen zu wählen.

  • Montagezubehör: Mit oder ohne Konsolen zur Wandbefestigung
  • Ablaufzubehör: Auswahl zwischen Abläufen und Siphons

Von der 2D-Ansicht direkt in die Produktion

Der Nutzer hat im Frontend die Möglichkeit von der 3D-Ansicht in die 2D-Ansicht zu wechseln und kann auch in dieser weiter konfigurieren. Die 2D-Ansicht im Konfigurationsprozess basiert auf einem SVG und stellt eine abgespeckte Version des Waschtisches dar. In dem herunterladbaren PDF wird der Waschtisch dann als vollwertige Konstruktionszeichnung ausgegeben, mit sämtlichen Abmessungen für die spätere Produktion.

Du interessierst dich für einen Produktkonfigurator?

Egal ob Sanitär, Möbel, Autos oder Bäder – wir entwickeln Konfiguratoren für alle Branchen. Beginnend mit einem Design-Sprint bis hin zum fertigen Produkt in nur 3-6 Monaten.